Kultur ist im Empfinden immer etwas Individuelles – nur in einer Gemeinschaft wird Kultur zu einem lebendigen Begriff. In einer globalisierten Welt, in der sich verschiedene kulturelle Gemeinschaften begegnen, braucht es entsprechend eine bewusste Auseinandersetzung mit «Anderen», um sich erfolgreich verständigen zu können. Und diese Kulturen treffen wir häufig bei Veranstaltungen mit hochkarätigen KünstlerInnen an.
Alle Kultur kommt aus dem Magen 
 
Die türkische Küche hat eine lange Geschichte und stellt eine Weiterentwicklung der ursprünglichen nomadischen Kochtradition der Turkvölker durch Vermischung mit der indischen, persischen, islamisch-arabischen Küche sowie den Kochtraditionen der Völker des Mittelmeerraumes und des Kaukasus, wie zum Beispiel der armenischen und/oder aramäischen Küche dar. Diese Vielfalt der Einflüsse entwickelte sich durch die Jahrhunderte besonders unter der Prägung der osmanischen Kultur und Lebensweise zur heutigen charakteristischen türkischen Küche.
“Alle Kultur kommt aus dem Magen.” Friedrich II., der Große (1712–1786), preußischer König, genannt »Der alte Fritz«


Unsere Speisen für das Konzert vom 21. Juni 2014, "BURNING IN LOVE/ÂTESI ÂSK"
Dolma mit Zuchetti Paprika und... 
 
Dolma mit Zuchetti Paprika und Aubergine
Dolma ist eine Spezialität der orientalischen Küche, die meist mit Reis, feingehackten Zwiebeln, Petersilien und Gewürzen gefüllt sind. Das gefüllte Gemüse wird in Brühe oder Wein gekocht oder geschmort und mit Olivenöl und Zitronensaft beträufelt. Dolma werden traditionell kalt oder als Hauptspeise gegessen.
Sigara Böregi mit Schafkäse 
 
Sigara Böregi mit Schafkäse
Sigara Böregi mit Schafkäse Sigara böregi etwa „Cigaretten-“ oder „Cigarren-Strudel sind fingerdicke, mit Schafskäse etwas Olivenöl und teilweise auch mit Kräutern und Gewürzen wie Petersilie, Dill, Minze und scharfem Paprikapulver gefüllte und frittierte Teigröllchen der türkischen Küche. Sigara böregi werden als Vorspeise oder als kleine Zwischenmahlzeit gegessen.
Cacik mit Natur Joghurt, Gurken  
 
Cacik mit Natur Joghurt, Gurken ...
Cacik ist eine Zubereitung der türkischen Küche mit Natur Joghurt, klein geschnittenen Gurken, Knoblauch und nach Belieben auch mit Dill und Pfefferminze. Cacik wird als Vorspeise, als Sauce für Dolma oder zu Fladenbrot gereicht.
Hummus mit Paste, Kichererbsen... 
 
Hummus mit Paste, Kichererbsen und Tahin
Türkischer Hummus; ist eine orientalische Spezialität, die aus pürierten Kichererbsen, Sesam-Mus-Tahina, Olivenöl, Zitronensaft, Salz und Gewürzen wie Knoblauch und Kreuzkümmel hergestellt wird. Hummus ist eine beliebte Vorspeise, die mit dünnem Fladenbrot gemeinsam mit anderen Mezze gegessen wird.
Patetesli Börek- Börek mit... 
 
Patetesli Börek- Börek mit Kartoffel
Börek ist eine türkische Variante eines Auflaufs oder Strudels aus Yufka-Teig mit einer würzigen Füllung aus Hackfleisch, Schafskäse, Spinat oder anderem Gemüse als auch Petersilie. Varianten mit anderen Teig- und/oder Zubereitungsarten sind unter verschiedenen Bezeichnungen auf dem Balkan sehr beliebt. Je nach Füllung ist es ein Alltags- oder Festessen und wird auch kalt als Imbiss angeboten.
Mercimek köftesi - rote Linsen... 
 
Mercimek köftesi - rote Linsen Nocken
Mercimek Köftesi ist eine vegetarische Vorspeise aus roten Linsen (Mercimek), in der Form von länglichen Bällchen oder Nocken und werden auf einem Salatblatt angerichtet. Die Zutaten sind, Rote Linsen, feiner Bulgur, Zwiebeln, Knoblauch, Scharfe Paprikapaste, Tomatenmark, Zitronen, Olivenöl und verschiedenen Kräutern und Gewürzen. Mercimek köftesi kann auch kalt oder warm mit Salat als Hauptspeise serviert werden.
Barbunya - Mit Olivenöl... 
 
Barbunya - Mit Olivenöl zubereitete rote Bohnen.
Barbunya aus der türkischen Küche wird mit Rote Bohnen, Olivenöl, Kartoffeln, Tomaten, Peperoni, Petersilien und verschiedene Gewürzen Zubereitet. Barbunya wird kalt und gemeinsam mit anderen Mezze als Vorspeise gegessen.
Kisir - Bulgursalat 
 
Kisir - Bulgursalat aus der libanesischen Küche
Kisir - Bulgursalat aus der libanesischen Küche Taboulé ist ein Salat aus der libanesischen Küche. Im deutschen Sprachraum wird er als Bulgursalat bezeichnet. Die türkische Variante nennt sich Kisir. Taboulé besteht aus Bulgur (oder Couscous) sowie Tomaten, Gurken, Schalotten, Olivenöl, etwas Paprikapaste und Tomatenmark. Gewürzt wird er mit verschiedenen Kräutern sowie Salz und Pfeffer. Kisir wird als Vorspeise oder Zwischenmahlzeit serviert, bisweilen kommt er als Beilage auf den Tisch.